AktienAllgemeinPortfolioberichte

Portfolioüberblick: So weit so gut – und wie jetzt weiter?

In der vergangenen Woche sind einige Erwartungen eingetreten, sodass sich das Gesamtumfeld deutlich aufgehellt hat:

  • Italien hat sich final eine neue Regierung gegeben, die tatsächlich ein gewisses Grundverständnis von politischen Prinzipien hat und auf mehr Verlässlichkeit hoffen lässt.
  • Trump kündigt weitere Gespräche mit China an.
  • Lagarde stellt mit ihrem ersten Kommentar die EZB-Politik in den Dienst der Wirtschaft.
  • AMS bietet tatsächlich auf OSRAM.
  • Das britische Parlament verpflichtet Boris Johnson, einen “No Deal”-Brexit zu vermeiden.

Damit stehen eigentlich alle Ampeln auf grün, sofern sich die Brten an ihre Gesetze halten und Trump sich ebenfalls besinnt. Schauen wir mal auf die einzelnen Positionen.

Commerzbank – starkes Comeback

Die Commerzbank hat in den vergangenen Tagen ein fulminantes Comeback hingelegt. Gegenwärtig steht sie bei ca. 5,86 EUR und mustert die 6 EUR-Marke. Ich gehe erstmal nicht davon aus, dass sie diese ohne einen weiteren Rücksetzer in Angriff nehmen wird, und nach der bisherigen Erholungsrallye von über 20% kann ein solcher Rücksetzer gerne auch mal zweistellig ausfallen… Daher habe ich die spekulativen, gehebelten Psotioen mittlerweile gesamtheitlich glattgestellt und die Position im ausgewogenen Wikifolio geringfügig reduziert. Nichtsdestotrotz halte ich daran fest, dass die CoBa im Moment die bei Weitem größte Chance am Markt darstellt – wie ich ja in meiner fundamentaleren Betrachtung der CoBa dargelegt habe, gehe ich von einem Kursanstieg in den nächsten Jahren auf 9,50 bis 11 EUR aus.

Daher bleibt die CoBa in beiden Wikifolios das wesentlichste Investment:

  • Top3 Assets: 100%
  • Top6 Assets: ca. 21%

Alibaba – …wenn die Kanonen donnern

Alibaba hatte sich zwischenzeitlich etwas stärker erholt, ist allerdings nochmal zurückgekommen. Hier warte ich weiter auf das Ende des Handelsstreits.

Alibaba findet sich daher weiterhin im ausgewogenen Wikifolio, im CFD-Portfolio ist die Aktie eine Handelsposition, gegenwärtig jedoch draußen:

  • Top6 Assets: 8%

Evotec – weiterhin hohe Volatilität

Evotec ist einer der an meisten geshorteten Werte im deutschen Markt. Dadurch wurde der Werte durch die eine oder andere technische Marke nach unten “geprügelt” und aus der Mehrzahl der schwachen Hände herausgeschlagen (mehr zur Funktionsweise von Shortselling hier).

Mittlerweile scheint der Wert wieder stabiler, der Weg zu neuen Tiefs scheint weiter entfernt, und wer sich bisher nicht erschrocken hat, der wird auch einen weiteren Angriff überstehen. Mittlerweile kommen hier also die Shorties eher unter Druck, zumal Analysten zuletzt ein Kurspotential von +60% ausgerufen haben. In den vergangen Tagen pendelte die Aktie zwischen 19,14 EUR und 20,8x EUR – was den Wert für taktischen Positionen besonders gut geeignet erscheinen lässt.

Daher befindet sich Evotec ebenfalls in beiden Mischportfolios:

  • Top6 Assets: 17%
  • CFD: 200%

BYD – Elektrotrend und China

BYD ist in der vergangenen Woche gut gelaufen, aber auch hier warte ich auf das Ende des Handelsstreits. Dann dürften sich hier noch höhereZugewinne einstellen.

BYD findet sich nur im Top6 Assets Portfolio (12%), da ich vor den Marktzugangskosten für China-CFDs zurückgeschreckt bin und es keine ADR-Produkte als Alternative gab.

Microsoft und Facebook for the LongTerm

In der vergangenen Woche habe ich die Microsoft-Komponente erhöht, da der Wert ein bisschen im Preis nachgelassen hat. Facebook und Microsoft sind nun beide mit jeweils 10% im Top6-Wikifolio gewichtet, zudem halte ich eine Trading-Position in beiden Werten, wobei ich Microsoft höhere Trading-Chancen sehe (130%) als bei Facebook (70%)

Steinhoff: Im Süden nix Neues.

Bei Steinhoff gab es in der vergangenen Woche keine entscheidenden Neuigkeiten.

Diese Aktie ist eine rein spekulative Investition. Aufgrund der exorbitanten Vola eignet sie sich auch nicht für ein Hebelportfolio. Diese Aktie macht ca. 14% des Top6 Asset -Portfolios aus.

OSRAM: Das Angebot liegt – aber keiner will es?

AMS hat nun tatsächlich sein Angebot für OSRAM in der erwarteten Höhe von 38,50 auf den Tisch gelegt. Warum kostet die Aktie dann weiterhin nur 37,10 EUR?

Offenbar wehrt sich die Gewerkschaft heftig gegen die Übernahme. Das hat den Kurs, der zwischenzeitlich über 37,80 lag, wieder gedrückt. Wer will schon in ein Unternehmen investieren, das kratzt und beißt wie ein wildgewordene Katze? Da weiß man doch auch gleich, was man zu erwarten hat, wenn die Übernahme doch noch klappt. Klar ist auch, dass es wohl kurzfristig keine weiteren Übernahme versuche geben wird, wenn sich hier die Gewerkschaft durchsetzt.

Im CFD Portfolio bin ich aus diesem Wert bereits vollständig ausgestiegen, Top6 Portfolio halte ich eine reduzierte Position für den Fall, dass Bain und Carlyle noch ein verbessertes Angebot vorlegen:

  • Top6 Assets: 7%

Wirecard und NVIDIA: über die Klippe

Wirecard und NVIDIA haben iohre jeweilige Rallye weiter fortgesetzt. Mittlerweile sind sie von ihrer Überschussposition wieder zurückgekommen, allerdings würde ich ihre gegenwärtige Bwertung eher als fair denn als billig bezeichnen. daher sehe ich hier weiter von einem Investment ab.

Fazit

Insgesamt gehe ich positiv gestimmt in die weitere Woche, allerdings denke ich, dass ein Teil der Spannung scho gelöst wurde und der Markt nun auch wieder in beide Richtungen schwingen kann, wenn es Momentan auch immer noch mehr Upside als Downside Potential gibt. Wenn keiner Mist baut. #BoJo #Trump

Ich bin weiter voll investiert, wenn auch mit einem deutlich geringeren Hebel.

  • Top3 Assets: 100%
  • Top6 Assets: ca. 100%
  • CFD: 400%

Schauen wir mal in der nächsten Woche, ob sich die Investitionen ausgezahlt haben werden. Euch allen eine erfolgreiche neue Handelswoche!

Disclaimer
Diese Ausarbeitung stellt lediglich einen Diskussionsbeitrag dar und ist keine Aufforderung und kein Angebot zum Erwerb von Wertpapieren. Die dargestellten Informationen sollen dazu dienen, selbstständige Investitionsentscheidungen zu unterstützen. Der Autor ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in der Regel entsprechend seiner Meinung investiert. Die Quellen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online verfügbar gewesen, für die dauerhafte Verfügbarkeit kann keine Gewähr übernommen werden, insbesondere nicht bei externen Quellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.