AktienAllgemeinBasisbetrachtung

Comdirect: Bloß raus da!

Die Commerzbank hat ein Übernahmeangebot in Höhe von 11,44 EUR je comdirect Aktie vorgelegt, wenn sie 90% der Aktien erhalten. Der Aktienkurs liegt heute morgen noch ca. 10% höher. Hier möchte ich kurz ein Szenario aufzeigen, was passieren kann, wenn die CoBa ernst macht.

Die harten Fakten

Gegenwärtig hält die Commerzbank 82,x% der Comdirect-Aktien. Das bedeutet, dass es in der Hauptversammlung der Comdirect Bank keine Sperminorität gegen die Meinung der Commerzbank gibt. Natürlich kann man den Klageweg beschreiten, aber das wird teuer, langwierig und ein Sieg ist nicht garantiert.

Wenn die Commerzbank also eine Zusammenführung der beiden Banken herbeiführen möchte, dann kann sie das machen. Und sie kann auch das Verfahren bestimmen.

Worst Case: Fusion zu Ertragswert

Die Frage, die sich für ein Worst Case-Szenario stellt, ist also: Wieviel muss die Commerzbank für die comdirect ausgeben? Und die Antwort wird viele comdirect-Aktionäre schockieren: ca. 3,95 EUR!

Wie kommt das? Als eine rechtlich zulässige Bewertungsgrundlage für das Tauschverhältnis der beiden Aktien können die Ertragswerte der stand-alone Unternehmen herangezogen werden. Für die Commerzbank wären das für die nächsten beiden Jahre zusammen 1,35 EUR pro Aktie, für die comdirect nur etwa 97 Cent.

Auf Basis der Ertragswerte wäre also ein angemessenes Umtauschverhältnis 7:5 – wohlgemerkt sieben Comdirect-Aktien für fünf Commerzbank-Aktie!

Wenn man das zu gegenwärtigen Marktpreisen umrechnet, dann muss die Commerzbank also weniger als ein 3,95 EUR pro Aktie ausgeben. Natürlich würden dann die Comdirect Aktionäre auf die Barrikaden gehen, und ein jahrelanger harter Rechtsstreit wäre die Folge. Aber prinzipiell gibt es keinen Grund, warum die Commerzbank dieses Weg nicht bestreiten können sollte – und die Commerzbank scheint mir zur Zeit nicht zu Späßen aufgelegt.

Fazit

Die comdirect-Aktionäre sollten ihre Aktien am Markt abstoßen, solange der Preis noch höher 11,44 EUR ist, und danach sollten sie dringlichst das Angebot der Commerzbank nutzen. Denn die mögliche Fallhöhe ist beträchtlich.

Disclaimer
Diese Ausarbeitung stellt lediglich einen Diskussionsbeitrag dar und ist keine Aufforderung und kein Angebot zum Erwerb von Wertpapieren. Die dargestellten Informationen sollen dazu dienen, selbstständige Investitionsentscheidungen zu unterstützen. Der Autor ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in der Regel entsprechend seiner Meinung investiert. Die Quellen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung online verfügbar gewesen, für die dauerhafte Verfügbarkeit kann keine Gewähr übernommen werden, insbesondere nicht bei externen Quellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.